Startseite » Gadgets » Neuer PC oder Alten aufrüsten?

Neuer PC oder Alten aufrüsten?

Heute möchte ich mal ein Thema ansprechen, dass vor allem Leute interessieren könnte die mit dem Computer arbeiten oder einfach nur gerne zocken. Ich mache beides und habe mir erst überlegt mit jetzt vor Weihnachten einen neuen Laptop zu kaufen, dann kam mir aber die Idee meinen älteren Rechner vielleicht aufzurüsten mit neuen Teilen. Bevor ein neuer Computer gekauft wird, weil der jetzige zu langsam ist, sollte man sich genau überlegen, ob man diesen nicht auch aufrüsten könnte. Einen alten PC aufzurüsten ist für jeden machbar, wenn dabei einige Dinge beachtet werden. Darüber hinaus kann das Aufrüsten des alten Rechners auch einige Vorteile bringen die man nicht unterschätzen sollte. Zu den Vorteilen möchte ich später in diesem Artikel noch ein paar Anmerkungen machen.

Wann sollte man seinen PC/Laptop aufrüsten?

Das Aufrüsten von einem PC lohnt sich bis zu einem Alter von etwa drei Jahren. Nach diesem Zeitraum müssen meistens zu viele Teile gewechselt werden, dass es wirtschaftlich keinen Sinn macht. Man muss natürlich auch erst einmal schauen was man genau aufrüsten möchte, bei einem Gaming Laptop ist das Aufrüsten oft etwas schwieriger als bei einem Desktop PC, da man bei letzterem einfach besser an die Einzelteile kommen kann. Der Zeitpunkt an dem man seine Einzelteile austauscht sollte gut gewählt sein, jetzt folgen wichtige Vorteile die euch bei einer Entscheidung helfen könnten. Wer seinen Rechner zudem noch optisch auffrischen möchte kann sich bei Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Case_Modding) mal den Beitrag zum Case-Modding anschauen, es folgen ein paar gute Tipps zum Thema.

5 gute TIPPS zur PC Aufrüstung
Youtube Uploader: Zenchillis Hardware Reviews

Vorteile und Möglichkeiten beim PC aufrüsten

Ein Vorteil ist ganz klar, die Ersparnis an Geld. Ein richtiger Einbau oder eine Erweiterung von Hardwarekomponenten ist deutlich preiswerter, als einen neuen PC zu kaufen. Es müssen zudem nicht immer alle Teile ausgetauscht werden. Eine Aufrüstung der Grafikkarte verbessert beispielsweise das Gamingerlebnis. Ganz neue Laptops und Desktop-PCs sind beim Erscheinungsdatum meistens sehr teuer uns so sollte man sich auf jeden Fall mal mit dem Tuning-Gedanken befasst hasben. Der Ratgeber von http://aufruestkit.de beschäftigt sich genau mit diesem Thema und bietet somit eine optimale Anlaufstelle für alle Besucher die ihren PC evtl. aufrüsten möchten.

Es gibt zwei Möglichkeiten den PC aufzurüsten. Zum einen ist es hilfreich festzustellen,
wodurch der Computer langsamer wird. Ist der Rechner nach einem Neustart sehr langsam, empfiehlt es sich einige nicht benötigte Autostartprogramme zu deaktivieren. Ist der PC danach trotzdem noch langsam, sollten die Hardwareinformationen des PCs ermittelt werden. Die andere Möglichkeit besteht darin, einen neuen PC zu kaufen. Dies ist dann ratsam, wenn auf dem alten Gerät zu viele Komponenten erneuert werden müssten. Eine preiswerte Variante ist es die PC-Komponenten selbst zusammenzustellen und in das Gehäuse zu integrieren. Ebenfalls ein günstiger, gebrauchter PC ist eine gute Alternative. Die teuerste Möglichkeit ist der Kauf eines komplett neuen Computers. Dabei empfiehlt es sich einen Shop aufzusuchen, der die Möglichkeit bietet, sich seinen Computer ganz individuell nach den eigenen Wünschen zusammenzustellen. Denn in den fertigen neuen PCs sind oftmals Teile verbaut, die man nicht benötigt und den Preis des PCs erhöhen.

Ein Fazit: Die zusätzlichen Kosten für einen Zusammenbau eines PCs sind geringer, als ein Kauf eines Computers, der mit unnötigen Komponenten und einer unnötigen Software ausgestattet ist. Es lohnt sich zuvor die Preise zu vergleichen, da sich diese für die Hardware und den Zusammenbau enorm unterscheiden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.